Im Sommer 2018 wird die junge Sopranistin Agnes Selma Weiland nach Erl zu den Tiroler Festspielen als Elisabeth in Wagner's TANNHÄUSER und als Helmwige in Wagner's WALKÜRE zurückkehren und diese Rollen unter der musikalischen Leitung von Gustav Kuhn singen. Ebenso ist sie als 3. Norn in Wagner's GÖTTERDÄMMERUNG besetzt.

 

Im Herbst 2018 wird die junge Sopranistin im Palais des Beaux-Arts de Bruxelles, Belgien unter dem Dirigat von Eric Delson Verdi's MESSA DA REQUIEM singen.

 

Agnes Selma Weiland wurde in Dresden geboren, diplomierte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig bei Prof. Hans-Joachim Beyer, arbeitete während ihres künstlerischen Aufbaustudiums an der Universität der Künste Berlin mit KS Prof. Dagmar Schellenberger und wird seit April 2012 von KS Prof. Renate Behle, seit August 2014 von Kirsten Schötteldreier und seit Dezember 2017 von Christina Pless betreut. Als Mitglied des Opera Studio der Accademia Nazionale Santa Cecilia Rom, Italien war sie Meisterschülerin von Renata Scotto.

 

Schon während ihres Aufbaustudiums war die Sopranistin Agnes Selma Weiland am Theater Bremen engagiert, wo sie bereits die großen Partien ihres Fachs, wie Donna Elvira in Mozarts DON GIOVANNI, Rosalinde in Strauß's FLEDERMAUS, Ghita in Zemlinskys DER ZWERG sang. In der Spielzeit 2010/2011 debütierte die junge Sängerin an der Opéra National de Lyon, Frankreich, in Mozarts LE NOZZE DI FIGARO. Internationale Aufmerksamkeit erregte sie im Jahr darauf in der Titelrolle von Hindemiths Oper SANCTA SUSANNA und überzeugte in David Pountneys erfolgreicher Inszenierung von Puccinis GIANNI SCHICCHI als Nella am Opernhaus Lyon. Am Theater Bonn war Agnes Selma Weiland erneut mit großem Erfolg in der Titelrolle von Hindemiths SANCTA SUSANNA unter der Leitung des GMD Stefan Blunier zu erleben. Seit der Spielzeit 2012/13 singt sie die 1. Dame in Mozarts ZAUBERFLÖTE und die Sieglinde in Wagners DER RING FÜR KINDER an der Oper Leipzig. Unter der Regie von Rosamund Gilmore brillierte sie 2014 in der Titelrolle der Uraufführung von Susan Oswells Oper ZELDA. Im Herbst 2015 gab sie ihr Debüt als Leonora in Verdis IL TROVATORE. In der Spielzeit 2015/16 war sie als 1. Dame in Mozarts ZAUBERFLÖTE am Theater Basel zu erleben.

Im Sommer 2017 debütierte die Sopranistin bei den Tiroler Festspielen Erl als Elsa von Brabant in Wagners LOHENGRIN.

 

Agnes Selma Weiland kann auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland verweisen. Sie sang u.a. im Gewandhaus Leipzig, in der Frauenkirche Dresden, der Laeiszhalle Hamburg, dem Konzerthaus Berlin und war in Italien, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Irland, Abu Dhabi und den USA zu hören. Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig und Preisträgerin mehrerer internationaler Gesangswettbewerbe.

NEWS

 

 2018

 

17.11.2018 - 20 Uhr 

G. Verdi: Messa da Requiem

Palais des Beaux-Arts de Bruxelles, Salle Henri Le Boeuf

musikalische Leitung: Eric Delson

Brussels Choral Society

Ensemble Orchestral de Bruxelles

Philharmonischer Chor der Stadt Bonn

 

 

02.10.2018 - 19 Uhr

Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit

L. van Beethoven: 9. Sinfonie

musikalische Leitung: Björn O. Wiede

 

 

 

31.03.2018 - 19:30 Uhr

"Ein musikalischer Osterspaziergang" - Konzert

Konzerthaus Berlin

 

 

07./ 27.07.2018  - 17 Uhr

 

R. Wagner: Der Ring des Nibelungen 

- Walküre -

Agnes Selma Weiland - HELMWIGE

Tiroler Festspiele Erl

 

14./21.07.2017 - 17 Uhr

R. Wagner: Tannhäuser 

Agnes Selma Weiland - ELISABETH

Tiroler Festspiele Erl 

Livemitschnitt Tiroler Festspiele Erl

Giuseppe Verdi

LA FORZA DEL DESTINO "Son giunta, grazie o Dio"

 

Livemitschnitt Oper Leipzig "Ring für Kinder"

Richard Wagner

Walküre: Sieglinde

 

Livemitschnitt theater // an der rott

Susan Oswell

ZELDA "In den Hainen"